Parkhaus am Noor, Eckernförde

Das teilweise verglaste Parkhaus bietet den Besuchern insgesamt 177 Stellplätze.Diese sind mit 2,60 Meter Breite komfortabel anzusteuern und entsprechen u. a. den Vorgaben des ADAC für benutzerfreundliche Parkhäuser. Die Eltern-Kind-Stellplätze sind noch größer und zwei Buchten sind behindertengerecht. Ein Fahrstuhl macht das Haus barrierefrei. Zusätzlicher Service ist ein WC, zu dem man mit dem Parkschein Zugang hat. Frauenparkplätze sind im Glasfrontbereich angeordnet. Kameras sorgen für zusätzliche Sicherheit. Zwei Zufahrten zum neuen Parkhaus, in denen vier Autos gleichzeitig vor der Schranke warten können, und zwei Abbiegespuren garantieren den Die Durchlässe im Mauerwerk ermöglichen die erforderliche Belüftung. Autos und Elektro-Räder komplettieren das Angebot in diesem Neubau

Parkhaus Am Noor

Highlight des Parkhauses, welches an exponierter Lage am Hafen entstand, ist die Fassade aus Keramikstäben. AX5 Architekten überzeugte in dem ausgelobten Gestaltungswettbewerb mit seinem Entwurf das Preisgericht und belegte einstimmig den 1. Rang. Die drei gewählten warmen Naturtöne der Keramik spielen mit den Assoziationen Ziegel und Holz. Besonders hervorgehoben wurde die wohltuende Gliederung der Fassade über keramische und verglaste Fassadenelemente sowie die differenzierte Höhenstaffelung.

Parkhaus Am Noor

Die Fassade nimmt die Materialität der Ziegelsteingebäude der Umgebung auf. Der Baustoff gibt dem Gebäude eine sympathische Anmutung. Die Keramik ist robust und langlebig, bei gleichzeitig angenehmer Haptik.