Parkhaus Thyssenkrupp Quartier Essen

Mitten im Herzen von Essen beginnen im Sommer 2007 die Bauarbeiten für die neue Thyssenkrupp-Konzernzentrale. Doch auf dem seit vielen Jahren brachliegenden Areal von 230 Hektar entsteht viel mehr als nur Bürofläche für 2.000 Mitarbeiter.

Es ist nicht weniger als ein ganzes Quartier – ein neuer Stadtteil für Essen mit ausgedehnten Grün- und Wasserflächen. Die Gebäude des Quartiers sind rund um eine zentrale Wasserachse angelegt und bestechen durch innovative und hochwertige Gestaltung mit Stahl und Glas.

22.800

qm Geschossfläche

565

Stellplätze

Parkhaus Thyssenkrupp Quartier Essen 01
Parkhaus Thyssenkrupp Quartier Essen 03
Parkhaus Thyssenkrupp Quartier Essen 05

Den hohen architektonischen Anspruch führte die Deutsche Industrie- und Parkhausbau mit dem Bau des Parkhauses für die Mitarbeiter und Besucher der Thyssenkrupp-Zentrale gekonnt weiter. Das im Split-Level-System ausgebildete Parkhaus verfügt über 565 Stellplätze und wurde von dip innerhalb von neun Monaten als Generalunternehmer schlüsselfertig errichtet.

Durch den Einsatz von Stahl als konstruktives und gleichzeitig gestalterisches Fassadenelement fügt sich der ästhetische und moderne Zweckbau harmonisch in die Gesamtarchitektur des Thyssenkrupp Quartiers ein.

Parkhaus Thyssenkrupp Quartier Essen 02
Parkhaus Thyssenkrupp Quartier Essen 06
Parkhaus Thyssenkrupp Quartier Essen 04

Baujahr

2010

Planungsbüros

JSWD Architekten GmbH & Co. KG, Chaix & Morel et Associés

Fotografie

Michael Wolff