„European Gold Standard Parking Award” für das Parkhaus Universitätsklinikum Jena

In knapp 15 Monaten Bauzeit hat dip als Generalunternehmer das Parkaus errichtet. Am 4. Mai 2016 wurde es termingerecht vom Bauherrn und zukünftigen Betreiber Contipark in Betrieb genommen. Planer des Bauwerks war die GIVT mbH.

Das moderne Parkhaus für das geplante Universitätsklinikum Jena ist 37.000 Quadratmeter groß und bietet mehr als 1.300 Stellplätze auf viereinhalb Ebenen. Die Stellplätze sind jeweils 2,50 m breit und für bequemes Ein- und Ausparken in Schrägaufstellung angelegt. Vier Einfahrten, drei Ausfahrten und zwei Wenderampen gewährleisten auch bei großer Auslastung fließenden Verkehr.

Michael Kesseler, Geschäftsführer der Contipark Unternehmensgruppe, zeigte sich sehr zufrieden über das gelungene Ergebnis: „Besonders stolz sind wir darauf, dass wir mit unseren Projektpartnern Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH, GIVT Gesellschaft für Innovative Verkehrs Technologien mbH und Specht, Kalleja + Partner Beratende Ingenieure GmbH […] die zweite ESPA-Gold Zertifizierung in Deutschland erhalten haben, die jemals vergeben wurde“.

 

Parkhaus Universitätsklinikum Jena European Gold Standard Parking Award

 

Der „European Gold Standard Parking Award“ wird vom Bundesverband Parken e.V. an öffentliche Parkbauten vergeben, die baulich sowie betrieblich hohe Qualitätsstandards erfüllen und ihren Kunden besonders sichere, komfortable Parkdienstleistungen anbieten.

Zur Referenz

Datum
05. Mai 2016
Thema