Die dip-Decke – das bewährte Deckensystem für Ihr Parkhaus

Flexibel planbar, wartungsarm und zukunftssicher

Die dip-Decke aus Qualitätsbeton mit einer Stärke von 17 cm ist unser Bausystem für Parkhausdecken. Sie ist flexibel planbar, langlebig und hat im Vergleich die geringsten Wartungskosten. Breitere Stellplätze und Fahrgassen machen Ihr Parkhaus auch für kommende Autogenerationen nutzbar und damit zukunftssicher. Das garantiert Investoren und Betreibern über Jahrzehnte wirtschaftliche Sicherheit und hohe Rendite.

Architekten haben durch die Konstruktion der dip-Decke absolute Gestaltungsfreiheit – für anspruchsvollste Projekte.

Jeder Zentimeter zählt – mehr Komfort mit der dip-Decke

Mit der dip-Decke realisieren wir neben üblichen Standardbreiten auch problemlos Stellplätze mit größeren Abmessungen. Stellplätze mit einer Breite von bis zu 2,70 m bieten jeder PKW-Klasse spürbar mehr Raum zum Parken sowie zum sicheren und komfortablen Ein- und Aussteigen. Mit Fahrgassen bis zu 7 m Breite können Fahrzeuge in einem Zug ein- und ausgeparkt werden. 

Weiteren Komfort bietet die dip-Decke durch die lärmvermeidende Oberfläche. Sie ist besonders leise beim Befahren und gleichzeitig rutschfest.

Wirtschaftlich nachhaltig – Die Zukunft beginnt jetzt

Die monolithische dip-Decke ist das einzige Bausystem für Parkhausdecken, das ohne Oberflächenbeschichtung auskommt. Durch die spezielle Konstruktion ist ihre Oberfläche auch ohne Beschichtung plan und homogen.

Anders als Fertigteildecken ist die dip-Decke bandagen- und beschichtungsfrei – ein entscheidender Vorteil. So müssen keine Mörtelfugen aufwendig saniert werden. Das spart Kosten und macht die dip-Decke wirtschaftlich nachhaltig. Nicht zuletzt, weil Sanierungsarbeiten häufig zu Nutzungs- und damit Einnahmeausfällen führen.

Studien zum Thema „ruhender Verkehr“

Studien von Automobilclubs und Universitäten belegen: Die Stellplätze in vielen Parkhäusern sind bereits für Fahrzeuge aktueller Baureihen nur bedingt nutzbar. Selbst dann, wenn die Parkhäuser nach gültigen Standards und Vorschriften gebaut sind. Die Probleme beim Rangieren oder Ein- und Aussteigen betreffen nicht nur Fahrer von Luxusautos oder SUVs. Auch Kleinwagen sind heute deutlich breiter als früher. So werden Parkhäuser mit engen Stellplätzen und Fahrgassen am Ende zum Problem für die Betreiber: Es entstehen hohe Kosten durch beschädigte Fahrzeuge. Gleichzeitig werden die Einnahmen geringer, weil Kunden alternative Parkmöglichkeiten nutzen. 

Wir haben die Lösung: Mit der dip-Decke für breitere Stellplätze und Fahrgassen sind Parkhäuser zukunfts- und investitionssicher. 

Auszug "Planung und Benchmark Parkhäuser"
Auszug "Planung und Benchmark Parkhäuser"
Auszug "Planung und Benchmark Parkhäuser"
Auszug "Planung und Benchmark Parkhäuser"
Auszug "Planung und Benchmark Parkhäuser"
Auszug "Planung und Benchmark Parkhäuser"
Auszug "Planung und Benchmark Parkhäuser"